top of page

5 Wege deine Produkte zu verkaufen, ohne salesy zu sein

Aktualisiert: 24. Jan.

Frage aus der Freitagsfragerunde





“Ina, was würdest du an meiner Stelle tun, wenn… Du ein neues Produkt bewerben willst, ohne Bilder dazu zu posten und kauf kauf kauf zu rufen. Subtiler”


Wir kennen es doch alle: du willst deine fantastischen Produkte verkaufen, in die du so viel Liebe und Arbeit rein gesteckt hast, aber bitte ohne jeden Tag in der Story dein finales Produkt zu posten im Sinne von “Kauf meinen Scheiß”. Klappt eher Semi gut, weil es nicht nur für dich unangenehm ist, sondern auch für deine Kunden.


Schau gern mal selber dein Verhalten an. Bei wem bleibst du hängen? Was guckst du dir an? Wo findest du die Stories oder Beiträge spannend? Warum? Analysiere mal dein Verhalten. Was hast du zuletzt gekauft? Warum?


Hier also nun 5 Wege deine Produkte zu verkaufen, ohne sie zu “verkaufen”:


  1. Hinter den Kulissen:

  2. Fragen zu deinen Produkten

  3. Zeig dein Produkt in Aktion

  4. Teile Bewertungen

  5. Zeig die Umsetzung

Zusammengefasst:

  • Einblick hinter die Kulisse: Woran arbeitest du gerade?

  • Zeig deinen Designprozess

  • Beantworte Fragen zum Produkt

  • Wie benutzt man dein Produkt? Zeig es

  • Teile einen Tipp oder Hack passend zu deinem Produkt

  • Teile Bewertungen und verlinke das passende Produkt

  • Teile Bilder von Kunden und verlinke das Produkt

  • Zeig die Entstehung im Zeitraffer oder Schritt für Schritt

  • Zeig deinen Liebling der Woche. Welches Produkt gefällt dir diese Woche am besten?


Hat dir der Artikel gefallen? Oh dann wirst du den Contentplan für Handmadeshops lieben. Darin bekommst du konkrete Postingideen für deine Storys, Reels, Karussellposts und Einzelposts. Das Beste? Du bekommst Ideen, für ein komplettes Jahr!


Alles Liebe, Ina




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page